Episode 38 (1980): Das Denkrohr

ZURÜCK


© Bayerischer Rundfunk

Erstsendung: 12.02.1980

Buch: HERBERT ROSENDORFER

Produktion: HELMUT RINGELMANN

Regie: ZBYNEK BRYNYCH


Darsteller: WALTER SEDLMAYR Franz Schöninger; ELMAR WEPPER Helmut Heinl; MAX GRIEßER Bertl Moosgruber (als Max Griesser); ROSL MAYR Frau Gmeinwieser; KARL WALTER DIESS Aktionskünstler, Viktor de Katharina; JURAJ KUKURA Oberkellner, Pakush (als Jury Kukura); KLAUS HÖHNE Kriminalrat; ERLAND ERLANDSEN Dr. Schmitzeder; RUTH KAPPELSBERGER TV-Moderatorin; GERT WIEDENHOFEN Sekretär; KARL TISCHLINGER Wirt; UNBEKANNT Blonde Frau, Teilnehmerin an der Demonstration; UNBEKANNT "Super-Hasen" u.v.a.


Auf dem Platz vor der Polizeiinspektion 1 entsteht ein Kunstwerk: die Denkröhre, eine recht eigenartige Zusammensetzung aus Ofenrohren, Latten und Beton. Spontan empören sich die Bürger des Viertels gegen dieses Aktionskunstwerk und drohen mit Gegenaktionen. Obwohl die Beamten den Bürgern heimlich zustimmen, müssen sie die Denkröhre Tag und Nacht beschützen. Eines Morgens, als Schöninger zum Dienst kommt, traut er seinen Augen nicht: die Röhre ist weg. Doch Moosgruber schwört, daß er das Kunstwerk, außer einmal für vielleicht zwei Minuten, nicht aus den Augen gelassen hat. Weit ärgerlicher aber ist es für Schöninger, daß auch sein Fahrrad gestohlen wurde.
[Quelle: Koch Media DVD Box 3]


Länge

Musik

Stab

Drehorte